Sie sind hier:                                         Sitemap
Geowelt Fortuna > Feld- und Grubenbahnmuseum > Für Technikinteressierte > Feldbahnwagen
Feldbahnwagen

Bilder erscheinen beim Anklicken der Wagennummern!
Nr. Bezeichnung Herkunft Anmerkungen Erwerb
200 Kipplore Kieswäsche Wetzlar-Naunheim/Grube Malapertus (Buderus) ca. 1912; 0,5 cbm; mit Hilfe der Bundeswehr aus dem Teich des Angelsportvereins Naunheim geborgen (200-204) 22.03.1989
201 dto. 22.03.1989
202 dto. 22.03.1989
203 dto. 22.03.1989
204 dto. O & K; 0,75 cbm 22.03.1989
205 dto. Grube Stolzenbach/Borken (Nordhessen) 0,75 cbm 1989
206 dto. Baufirma Ludw.Schneider/Heuchelheim bei Gießen 0,75 cbm 05.01.1992
207 dto. DDR 0,75 cbm -
208 dto. Tongrube Maienburg/Ww. 1,0 cbm -
209 dto. Quarzitbruch Merzhausen gebremst, 1,0 cbm 29.04.1989
210 dto. Baufirma Schneider/Heuchelheim gebremst, 1,0 cbm; Hersteller: O & K, Berlin 05.01.1992
211 dto. Quarzitbruch Merzhausen 1,25 cbm -
212 dto. 29.04.1989
213 dto. 29.04.1989
214 Flachwagen Baufirma Schneider/Heuchelheim vierachsig; zum Transport von Betonrohren u.ä. verwendet; Restaurierung: Edelstahl Buderus Sept. 1992
215 dto. Tongrube Ransbach-Baumbach Eigenbau aus Lorenfahrgestellen; Übernahme vom FFM 1989
216 Betonkipplore Baufirma Schneider/Heuchelheim Mulde flach 05.01.1992
217 dto. Mulde hoch 05.01.1992
218 dto. mit Waage 05.01.1992
219 Holzkastenwagen Basaltbruch Beilstein nicht kippbar 1989
220 Hydraulik-Kipper Tongrube Georg/Arborn Diema HFK 5/5 Nr.3362/73 1989
221 dto. dto.; Nr.3453/73; beide vorher Tongr. Maienburg 1989
222 Dieseltankwagen Tongrube Maienburg Eigenbau Stefan Schmidt KG -
223 Schienenbieger dto. Elektrischer Antrieb (380 V) -
224 Dieselkompressor Eigenbau FGF 2000 Lorenfahrgestell: Krupp, ex Didier-Werke 1989