Neue Lager für LKM Ns2f

An einem Samstag waren wir mal wieder sehr aktiv. Nachdem wir am Anfang des Jahres unsere eine Ns2f aufgebockt, ausgeachst und die Lager begutachtet hatten, mussten wir feststellen das leider 4/4 Lagerschalen defekt waren. Das Problem war auch mehr oder minder schnell erkannt man hatte in der damaligen DDR zu große Einsparungen sowie vermeindliche Verbesserungen vorgenommen. Durch jene Einsparungen waren die Stege des Trägermaterials so stark geschwächt das jene früher oder später brechen mussten. Freundlicherweise wurden uns von einem berfreundeten Verein vier neue Lagerschalen zur Verfügung gestellt. Nach dem Erhalt, sowie dem Verzinnen, um dem Lagermetall(Weißmetall) einen besseren halt zu ermöglichen, wurden je zwei Lagerschalen um einen Achsen immitierenden Zylinder in eine Form verbracht. Nach dem Festigen und dem Schmelzen des Weißmetalls, circa 5kg pro Lagerschale, wurde jede Schale einzeln ausgegossen. Der Gießvorgang musste sehr schnell geschehen, da Weißmetall zwar mit sehr geringen Temperaturen zum Schmelzen gebracht werden kann aber genauso einfach wieder erstarrt. Schlußendlich waren wir bei allen Lagerschalen erfolgreich. Die Schalen wurden dann zu einem uns bekannten Schlosser gegeben und dort ausgspindelt, damit wir sie einfacher einschaben konnten. Mittlerweile steht der Einbau der ersten Achse kurz bevor.
Anbei finden Sie Bilder zum angegebenen Prozess.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.